Regionaltreffen

 

und Aktuelles





 
      
Kunstfortbildung im SDZ der PH-Ludwigsburg
     

Spuren drucken ...

Die Technik des Schrotschnitts ist ein seltenes grafisches Druckverfahren, das aus dem 15.Jahrhundert stammt und damals hauptsächlich in Metall geschlagen wurde. Wir haben dazu Holzplatten verwendet!

Bei dieser Technik wurden mit verschiedenen Werkzeugen (Punzen) Motive, Spuren und Strukturen in die Holzplatte, den Druckstock geschlagen.

Ergänzend zu dem alten Verfahren kann man auch mit Hilfe der Radierpresse flache Gegenstände in die Holzplatte pressen, so dass davon eine Hochdruckform entsteht. So lassen sich auch hervorragend Prägedrucke aus angefeuchtetem Papier herstellen.


 

dies war vom:  14.2.2020  - 16.2.2020

im Schuldruckzentrum der PH Ludwigsburg

 

im:     Bild-und Theaterzentrum (BTZ).

mit  Raimund Ilg, Eva Schulz, Peter Hespeler, Werner Andrä

        

      
Kunstfortbildung im SDZ der PH-Ludwigsburg
 

Voller Ausdruck - expressives Arbeiten im Holzschnitt 

 
Im Expressionismus gehört der Holzschnitt zum wichtigsten grafischen Ausdrucksmittel. Wir begeben uns auf eine Reise in diese Epoche und erkunden durch direkt geschnittene großformatige Holzdrucke diese ausdrucksstarken Möglichkeiten.
Wer hatte und wollte, konnte auch mechanische Hilfsmittel wie Elektro- kettensäge, Stichsäge, Winkelschleifer oder Elektroschaber mitbringen.

Referent: Raimund Ilg     

Organisation: Eva Schulz, Peter Hespeler, Werner Andrä
 
 war vom  22.2.2019  bis   24.2.2019
im Schuldruckzentrum der PH Ludwigsburg
71634 Ludwigsburg,  Reuteallee 25

nächste Seite


Mit dem Schließzeug wird der fertige Satz in der Druckform fest eingespannt.


Freinet-PädagogikDer Arbeitskreis SchuldruckereiGalerieZurück