Regionaltreffen

 

und Aktuelles





 
      
Kunstfortbildung im SDZ der PH-Ludwigsburg

Voller Ausdruck - expressives Arbeiten im Holzschnitt 

 
Im Expressionismus gehört der Holzschnitt zum wichtigsten grafischen Ausdrucksmittel. Wir begeben uns auf eine Reise in diese Epoche und erkunden durch direkt geschnittene großformatige Holzdrucke diese ausdrucksstarken Möglichkeiten.
Wer hat und will kann auch mechanische Hilfsmittel wie Elektro- kettensäge, Stichsäge, Winkelschleifer oder Elektroschaber mitbringen.

Referent: Raimund Ilg     

Organisation: Eva Schulz, Peter Hespeler, Werner Andrä
 
vom  22.2.2019  bis   24.2.2019
im Schuldruckzentrum der PH Ludwigsburg
71634 Ludwigsburg,  Reuteallee 25
 
Wieder im:     Bild-und Theaterzentrum (BTZ).
Dieses ist auf dem großen Campus der PH und liegt unter der großen Spinne in Gebäude 9. Das heißt, man parkt auf dem normalen Parkplatz vor der PH und läuft dann an den breiten Treppen rechts vorbei nach hinten zum Gebäude 9. 
 
Beginn: Freitag 16 Uhr    Ende: Sonntag ca.12 Uhr
 
Unkosten:
Für Vesper und Material:ca.10€  ( genaue Abrechnung)
Referentenkosten übernimmt der AKS
 
Bitte mitbringen: Wenn vorhanden Holzschnittwerkzeug  / elektrische Werkzeuge ( siehe Text oben )
 
Übernachtungsmöglichkeiten:
Hotel Poseidon, 5 Gehminuten vom Schuldruckzentrum.
 
ACHTUNG: Selbstbuchung im Hotel Poseidon   Tel.  07141 32264 oder Zimmervermittlung LB- siehe Internet. Das Angebot an Zimmern ist begrenzt, deshalb schnell buchen. Die Zimmer werden nur bis zum 19. Jan für uns reserviert. Was bis dann nicht gebucht ist, kann dann an andere Gäste vermietet werden.
 
Alle Teilnehmer bitte schnellst möglich, spätestens 2.2.2019
per mail Rückantwort anmelden:
   peter.hespeler@t-online.de 
 
 Wir freuen uns auf eure Teilnahme
Raimund Ilg, Eva Schulz, Peter Hespeler, Werner Andrä
   

      
Kunstfortbildung im SDZ der PH-Ludwigsburg

Der japanische Holzschnitt 

Der klassische japanische Holzschnitt gilt als Krönung der Druckgrafik des Hochdrucks. Haarfeine Linien und aquarellartig erscheinende Flächen bilden eine faszinierende Einheit.

Im Unterschied zum westlichen Holzschnitt wird ausschließlich mit Wasserfarbe und dem Handreiber gearbeitet und auf langfaseriges japanisches Papier gedruckt.

Deshalb lässt sich die Technik in der Schule auf umweltfreundlichste Art und ohne Druckmaschine einsetzen.

Referent: Raimund Ilg     

war vom 16.3.2018  bis 18.3.2018

Bericht im Schuldrucker 159 (hier als pdf-Datei)

(Ein ähnlicher Artikel erschien schon im Schuldrucker 2008)

       

Artikel aus dem letzten Schuldrucker

Archiv von alten Schuldruckern


 

Suchen Sie Kontakt in Ihrer näheren Umgebung? Wollen Sie sich mit Schuldruckern in Ihrer Nähe treffen und Erfahrungen/Ergebnisse austauschen?

Wenden Sie sich bitte an unsere Mitglieder-Betreuung.

nächste Seite


Mit dem Schließzeug wird der fertige Satz in der Druckform fest eingespannt.


Freinet-PädagogikDer Arbeitskreis SchuldruckereiGalerieZurück